Musings

Erlebnisse, Gedanken und Fundstücke

YoW: von Weber – Klarinettenkonzert Nr. 1 in f-moll

Das “Year of Wonder”* präsentiert heute: Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 1 in f-Moll, op. 73 – 3. Satz: Rondo. Allegretto

Carl Maria von Webers Freischütz haben wir im Musikunterricht durchgenommen, und ich habe diese Oper immer gemocht, weil sie melodiös war und “Wumms” hatte. Klarinette liebe ich nicht erst aber besonders seit meiner Bekanntschaft mit Giora Feidman, und so war ich sehr gespannt, wie dieses so herlich klagende Instrument bei Weber wegkommt.

Nicht schlecht, muss ich sagen, in diesem 3. Satz Rondo tutet die Klarinette fröhlich-gemütlich vor sich hin, während um sie herum gesprungen und getanzt, gesungen und jubiliert wird.

Weber (1786-1826) galt als musikalisches Wunderkind, komponierte mit 14 seine erste Oper, war ein Cousin von Mozarts Frau Constanze (geb. Weber) und tingelte Zeit seines Lebens durch die deutschen Lande, zunächst mit der reisenden Theatertruppe seines Vaters, später in eigenen häufig wechselnden Anstellungen als Kapellmeister (Breslau), Sekretär (Stuttgart), freischaffender Pianist, Dirigent und Komponist (Mannheim, Frankfurt, München), Operndirektor (Prag), Königlicher Kapellmeister und Direktor der deutschen Oper (Hoftheater Dresden). Er starb mit 39 Jahren auf einer Konzertreise in England an Tuberkulose.

Das ganze Klarinettenkonzert (1811 komponiert) ist hörenswert (22 Minuten), hier eine Aufnahme mit Walter Boeykens und den Philharmonischen Orchester Rotterdam unter James Conlon

 


* “Year of Wonder” heißt ein Buch von Clemency Burton-Hill, in dem sie jeden Tag ein Stück klassische Musik vorstellt und zur Entstehungs- oder Wirkungsgeschichte der Stücke schreibt. Sie will klassische Musik einem breiten Publikum zugänglich machen und zeigen, wie inspirierend Musik sein kann.

Hier stellt sie ihr Buch vor: Clemency Burton-Hill über “Year of Wonder: Classical Music for Every Day”
Begleitend gibt es eine Online-Playlist der Stücke: Spotify-Playlist “Year of Wonder”

Comments are closed.