Musings

Erlebnisse, Gedanken und Fundstücke

Archive of ‘Bilder’ category

Baumblüte in Werder

Wie beinahe jedes Jahr zog es mich am letzten Wochenende mit Freunden zum Baumblütenfest nach Werder (Havel) – das 136. Baumblütenfest wird dieses Jahr gefeiert, und wie immer strömte Alt und Jung, Arm und Reich, Betrunken und Nüchtern nach Werder.

Der Regionalexpress um halb elf am Samstag Vormittag ist angemessen voll, und mir tut der mittelalte Japaner in Anzug und Krawatte und mit einem kleinen Blumenstrauß unterwegs zu einem Rendezvous nach Potsdam leid – hätte er gewusst, was ihn da erwartet, hätte er wohl die erheblich längere aber vermutlich stressfreiere Fahrt mit der S-Bahn vorgezogen. Und die Handvoll Fahrgäste, die unterwegs nach Brandenburg zur BUGA waren, werden auch drei Kreuze gemacht haben, als sich in Werder die Menschenmassen aus dem Zug ergossen.

Bereits am Berliner Ostbahnhof weisen Lautsprecherdurchsagen auf das Glasflaschenverbot in den Zügen hin. Die meisten sind aber gewappnet und haben Wilthener Goldkrone und Aldi-Klaren bereits in Wasser- und Limonadeflaschen aus Plastik umgefüllt. Mich macht ja schon  immer der Obstwein trunken genug, aber manch einem reicht das wohl nicht…

Am Bahnhof von Werder das übliche Prozedere: verhältnismäßig lockere Taschenkontrolle (“sind da Glasflaschen drin?”), und dann ab Richtung Insel, wo der Rummel aufgebaut ist.

Wir drehen traditionell die Runde über die Friedrichshöhe und den Hohen Weg mit seinen wunderschönen Privatgärten, die anlässlich des Baumblütenfest zu Kaffee, Kuchen und Obstwein geöffnet sind, aber wer es eilig hat, geht einfach die Eisenbahnstraße hinunter und ist in wenigen Minuten auf der Insel, wo sich die Altstadt (und der Rummel) befindet. Verlaufen kann man sich in Werder jetzt ohnehin kaum – einfach immer den Massen nach!

Das Wetter ist angenehm dieses Jahr, es ist bewölkt aber warm, ein winziger nachmittäglicher Nieselregen tut der guten Stimmung keinen Abbruch. Getestet werden dieses Jahr wie üblich Holunderblüte, Rote Johanna und Löwenzahn, als Neuigkeiten für mich kommen Rhabarber und Akazie hinzu, und abgerundet wird der Tag mit Heidelbeere und Himbeere. Zwischendurch gibt es Schmorgurken oder Spargel auf dem “Wilden Acker” und Kaffee und Kuchen im Obstgarten Rietz.

Auf der Insel essen wir traditionell ein Fischbrötchen und statten dem “Quittenmann” einen Besuch ab, um von seinem köstlichen Saft zu kosten. Ein kurzer Spaziergang führt uns hinunter zur Havel und den dortigen Gärten, dann geht es zurück. Das Riesenrad lassen wir dieses Jahr aus, die Männer haben keine rechte Lust dazu.

Auffallend ist das große Polizeiaufgebot überall in der Stadt. Kaum ist ein Grüppchen mal etwas lauter oder droht die Stimmung irgendwo zu kippen, sind sofort mindestens fünf PolizistInnen da, um zu deeskalieren. Es scheint zu funktionieren, denn wir beobachten trotz reichlich trunkenem Jungvolk keine unschönen Szenen.

Gegen 22:00 Uhr sitzen wir wieder im Zug gen Berlin, und auch hier ist es verhältnismäßig friedlich. an den Berliner Bahnhöfen werden die Aussteigenden von Bundespolizei “begrüßt”, die sich aber erfreulich zurückhält und nicht auf Teufel komm raus Stärke demonstrieren muss. Leider endet der Zug am Zoo, so dass wir doch nochmal in die S-Bahn müssen – nach einem Tag draußen und unter blühenden Bäumen erscheint einem der übliche Samstag-Abend-Trubel in der Stadt geradezu surreal.

Schön war’s wieder gewesen – nächstes Jahr wieder!

Blumen und Obstwein - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Blumen und Obstwein bei Detlev

 

Privatgärten öffnen ihre Tore - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Privatgärten öffnen ihre Tore

 

Kind füttert Hühner

Stadtkinderfreude

 

Strohhüte auf der Leine als Dekoration

LIebevoll dekoriert

 

Tafel mit dem Angebot im Obstgarten Rietz - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Vielfältiges Angebot

 

Schild "Fruchtwein-Ausschank von Fritz Rietz" - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Fruchtwein-Ausschank von Fritz Rietz

 

Kaffee und Kuchen unter blühenden Kirschbäumen - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Bei Rietz sitzt man am schönsten

 

Kirschblüte

Kirschblüte

 

Ballonflaschen mit Obstwein

Ballonflaschen mit Obst- und Blütenweinen

 

Apfelblüte

Apfelblüte

 

Blühende Bäume und Verkaufsstände - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Am Hohen Weg

 

Ballonflaschen mit OBstwein - 136. Baumblütenfest Werder 2015

Alles hausgemacht

Alle Fotos © Astrid Kuckartz. Wenn Sie die Bilder anklicken, gelangen Sie auf meinen Flickr-Account.

 

Die Geschichte des Baumblütenfestes in Werder (Havel)

Im März 1879 beschloss der Werderaner Obstbau-Verein, die Idee des Obstbauern Wilhelm Wils umzusetzen, den Höhepunkt des Blütenstandes der Obstbäume in allen Berliner Zeitungen bekanntzugeben. Sie erhofften sich davon, zahlreiche Interessierte in die Region zu locken, sich für die Schönheit der Stadt zu erwärmen und somit den Umsatz der heimischen Obstbauern zu fördern.

Am 10. Mai 1879 fuhr der erste Sonderzug von Berlin zur Baumblüte nach Werder. Weitere Züge folgten in den darauffolgenden Tagen, und bereits im ersten Jahr kamen 50.000 Besucher in das Havelstädtchen.

Werders Blütenfest gewann schnell an Bekannt- und Beliebtheit und lockte jedes Frühjahr aufs Neue vor allem Berliner scharenweise “ins Jrüne”. Auch die Werderaner Bürger beteiligten sich zunehmend mit dem Verkauf von Wein, Kuchen und Kaffee in den eigenen blühenden Gärten.

Der DDR-Staatsmacht missfiel dies, und so wurde eine Massenschlägerei im Jahr 1977 genutzt, um fortan das Fest streng durch die Volkspolizei kontrollieren zu lassen und ein Alkoholverbot über das Fest zu verhängen.

Das 100. Blütenfest im Jahr 1979 wurde gemeinsam mit dem 30. Geburtstag der DDR gefeiert. Aus dem Volksfest wurde ein staatliches Kulturfest: Alkohol gab es an einem einzigen Stand aus Pappbechern; eine Kapelle der sowjetischen Garnison spielte auf. Immer weniger Besucher kamen zum Baumblütenfest nach Werder; die Obstbauern produzierten Obstwein nur noch zum privaten Gebrauch, denn der Obstweinhandel wurde durch die staatliche HO organisiert.

Zum ersten Blütenfest nach dem Mauerfall 1989 kommen die Menschen – vor allem aus West-Berlin – wieder in Scharen. Das Bier kostet eine DDR-Mark oder 30 West-Pfennig, die Flasche Obstwein zwei Mark West oder fünf Mark Ost.

Mittlerweile kommen bei gutem Wetter bis zu 500.000 Besucher zum neuntägigen Baumblütenfest nach Werder.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: die Jugend tummelt sich auf dem Rummelplatz auf und an der Insel, wer es etwas ruhiger mag, verbringt den Nachmittag bei Obstwein und Schmalzstulle, Kaffee und Kuchen in den privaten Gärten am Hohen Weg oder lässt sich mit dem Bus oder Trecker zu einer Rundfahrt in die Obstplantagen kutschieren. Abends gibt es an mehreren Bühnen Musik und Tanz für jeden Geschmack.

Ziemlich unfassbar

Die Programmrubriken “Aktuell” oder “Politik” oder “Information” standen heute nicht zur Verfügung?

Bildschirmfoto eines Online-TV-Programms, wo der Hinweis auf die Übertragung der Gedenkfeier zum Holocaust-Gedenktag 2015 als "Unterhaltung" deklariert ist

 

Habe den Anbieter mal kontaktiert.

Winterspaziergang zwischen den Jahren

So ein bisschen weiße Weihnacht hatten wir ja, nachdem es am 26.12. morgens geschneit hat und der Schnee zumindest in den Außenbezirken auch liegengeblieben ist.
Der erste “richtige” Schnee fiel aber in der Nacht zu Montag, dem 29.12.2014. So 10 bis 15cm Schnee waren es sicherlich, die morgens Straßen, Autos, Bäume und Dächer bedeckten. Herrlich trockener, kalter Pulverschnee noch dazu. Als dann im Laufe des Morgens noch die Sonner herauskam, hielt mich natürlich nichts mehr zu Hause… :-)

Hier ein paar Bilder von meinem vormittäglichen Spaziergang durch den nahegelegenen Volkspark Hasenheide:

Hasenheide Richtung Südstern bei Schnee

Wunderbare Leere auf den Straßen am Montag Vormittag

 

Sträucher im Schnee bei Gegenlicht

Ein Wintertraum

 

Jahn-Denkmal in der Hasenheide, Berlin-Neukölln

Turnvater Jahn steht unbeirrt im Schnee

 

Gebüsch im Schnee mit Wintersonne

Winter Wonderland

 

Amsel im Baum mit roten Früchten, Winter

Noch gibt es genug zu fressen…

 

Zugefrorener Teich im Winter

Am Teich

 

Winterfütterung: Eichelhäher, Amsel und Eichhörnchen

Friedliches Nebeneinander an der Futterstelle am Teich

 

Eichelhäher (Garrulus glandarius) im Winter

Eichelhäher

 

Winterfütterung: Kohlmeise mit Nuss

Den Schnabel ganz schön voll genommen…

 

Winterfütterung: Blaumeise mit Nuss

Die Blaumeise pickt sich die größte Nuss heraus

 

Kiefernzweig mit Schnee

Kiefer

 

Verschneiter Weg im Park

Noch waren nicht allzu viele Leute unterwegs

 

Verschneiter Weg im Park

Weite Blicke

 

Baumstämme im Schnee

Schönes Licht

 

Rodelschlitten im Schnee

Erinnerung an “Citizen Kane”…

 

Kinder beim Rodeln

Kleinkinder sind ja früh wach und werden von den Papas bespaßt…

 

Rodelnde Kinder

Schnee von oben und von unten

 

Kinder ziehen ihre Schlitten bergauf

Wer runter will, muss auch wieder hochklettern

 

Es schneit in Berlin

Schneegestöber auf dem Heimweg

 

Alle Fotos © Astrid Kuckartz. Wenn Sie die Bilder anklicken, gelangen Sie auf meinen Flickr-Account.

Goldener November in den Gärten der Welt

Wir haben am vergangenen Wochenende das traumhafte Herbstwetter genutzt und einen Ausflug in die “Gärten der Welt” nach Marzahn gemacht. Die Eindrücke müssen wahrscheinlich eine Weile halten…

Fruchtbare Erde

Goldener Herbst

Gärten der Welt - Seouler Garten

Blätter

Bach

Gärten der Welt - Japanischer Garten

Gärten der Welt - Japanischer Garten

Buchstaben

Wortkäfig

Light

Leuchten

Gärten der Welt - Chinesischer Garten

Schwan

Gärten der Welt - Chinesischer Garten

Wasserspiele

Fin

Bei Klick auf ein Bild gelangen Sie zu meinem Flickr-Account – dort gibt es noch mehr Fotos… ;-)

Wintersonne

Impressionen von einem Spaziergang auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof Mitte Januar 2014:

Klohäuschen auf dem Tempelhofer Feld

Drachen steigen lassen

Die Natur erobert das Flugfeld zurück

Müllbehälter auf dem Tempelhofer Feld

Baum im Gegenlicht

Drachen vor grauen Wolken

Tempelhofer Freiheit