Musings

Erlebnisse, Gedanken und Fundstücke

Archive of ‘Bilder’ category

Now you see me, now you don’t

Ungeordnete Gedanken anlässlich einer Foto-Challenge:

Inhalt

Versteckspiel.
Vom Sehen und Gesehenwerden.
Now you see me, now you don’t.
Physisches Verstecken.
Psychisches Verstecken.
Masken, Kostüme.
Mimik.
Die Freude am Gefundenwerden.
Dinge verstecken.
Ostern.
Geld.
Sich vor der Welt verstecken.
Nicht ans Telefon gehen.
Nicht die Tür öffnen.
Sich totstellen.
Sich in der Menge verstecken.
Nicht auffallen.
Sich anpassen.
Mimikry.
Chamäleon.
Mit dem Hintergrund verschmelzen.
Tarnung.

Ergebnis

Ein Gitter über einem Abfluss, darauf ein paar vertrocknete Blätter. In einer Ecke sitzt eine Kröte in derselben Farbe wie die Blätter - gut getarnt

Nur altes Laub – Oder? (2020)

Trugbilder

Ungeordnete Gedanken anlässlich einer Foto-Challenge:

Inhalt

Pareidolie.
WTF?
Ah, Faces in Places!
Oder Tiere und Pflanzen in leblosen Dingen.
Landschaften in menschlichen Formen.
Formen in Wolken.
Gestalten in Bäumen.
Die Wahrnehmung von Mustern und Gestalten in zufälligen Einzelheiten.
Konstruktion der Wirklichkeit im Gehirn.
Vertrautes im Fremden, Unbekannten.
Ich mache mir die Welt…
Sinnsuche.
Sehnsucht nach Bedeutung.
Die Welt vertraut-machen.
Suche nach Mustern, Ordnung, Regeln.
Angst vor dem Chaos?

Ergebnis

Zwei Münzen und ein Gummiband scheinen ein Gesicht zu formen

Pareidolie – It’s not what you see (2020)

Kälte

Ungeordnete Gedanken anlässlich einer Foto-Challenge:

Was symbolisiert “Kälte”?

Schnee, Eis, Rauhreif
Wasser, etwa ein tiefer dunkler See
Beton
Architektur
Menschen: Einsamkeit, Resignation, abweisende Gesichter
Glas, Kristall, Diamant, “kaltes Feuer”
warme Kleidung
Winterlandschaft, auch ohne Schnee, etwa unbelaubte Bäume
farblos oder “kalte” Farben (grau, eisblau, weiß)
Kondenstropfen (etwa an einem Glas mit einem kalten Getränk)
fehlendes Grün
aufgeplusterte Federn, aufgeflufftes Fell
“kaltes”, fahles Licht
Gänsehaut (Makro)
jemand, der offensichtlich friert
Thermometer, Temperaturanzeige, Thermostat
Ödnis, Leere
Kühlschrank, Gefriertruhe

Ergebnis

Landschaft im tiefen Nebel, am Himmel eine fahle Sonne

Januar (2020)

 

Selbstporträt

Ungeordnete Gedanken anlässlich einer Foto-Challenge:

Inhalt

Selbstporträt = ein Porträt des Selbst.

Was ist das Selbst?

Äußere Form, Körper, Gesicht.
Persönlichkeit.
Gefühle, Gedanken.
Beziehungen zu Orten, Menschen, Zeit.
Erinnerungen.
Wünsche, Träume, Sehnsüchte.
Identität.
Kleidung.
Umgebung, Dinge, Besitz.
Ein Eindruck in der Welt: ein Schatten, eine Spur im Sand, eine Spiegelung.

Form

Soll das Selbstporträt etwas Universales aussagen oder eine Momentaufnahme darstellen?
Dokumentation eines momentanen äußeren oder inneren Zustands?
Das Ganze zeigen oder ein Detail?
Muss das Detail fürs Ganze stehen (können)?
Farbig oder Schwarzweiß?
Digital oder analog?
Stillleben oder Action Shot?

Rezeption und Inszenierung

Für welchen Betrachter wird das Selbstporträt erstellt?
Soll es zeigen, was der Porträtierte darstellen/zeigen oder was der Betrachter sehen möchte?
Soll das Selbstporträt etwas zeigen, was man gewöhnlich lieber verbirgt?
Wie groß ist der Anteil des Betrachters an der Aussage/Wirkung des (Selbst-)Porträts?
Wie gestellt/konstruiert soll das Selbstporträt sein?
Da das Selbstporträt von einem selbst fotografiert wird, ist ein gewisser Grad an Inszenierung nicht auszuschließen.
Monolog, Deklamation oder Dialog? Oder komplette Verweigerung?

Ergebnis

Schatten einer Person, die den Arm über den Kopf hebt

Ghost of me (2020)

Virtueller Rundgang durch die ISS

ESA-Astronaut Thomas Pesquet hat fotografiert und das Team von Google-Streetview hat die Aufnahmen zusammengeführt, um einen virtuellen 360°-Rundgang durch die Internationale Raumstation ISS zu ermöglichen. Ergänzt werden die Bilder durch Erläuterungen, um den Betrachtern die Raumstation näher zu bringen.

Blick in die ISS mit Google StreetView - Die Kuppel

Blick durch die Kuppel

Hier ein Info-Film von Google über die Erstellung der Ansichten:

YouTube Preview Image